GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich

Häufige Fragen

Jedes Gebäude mit einem Wert über 5'000 Franken muss im Kanton Zürich versichert werden -> Obligatorium. Diese Versicherung kann nur bei der GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich abgeschlossen werden -> Monopol.
Obligatorium und Monopol garantieren den Kunden der GVZ die tiefsten Prämien der gesamten Schweiz.

Die GVZ kann Gebäude, die infolge von Standort, Konstruktion, Zustand oder Benützung einer besonderen Feuer- oder Explosionsgefahr oder besonderen Gefährdung durch Elementarereignisse ausgesetzt sind, von der Versicherung ganz oder teilweise ausschliessen.

Mit dem GVZ-Versicherungsindex wird die Bauteuerung ausgeglichen. Er orientiert sich am Baukostenindex Zürich. Im Gegensatz zu diesem, wird der GVZ-Versicherungsindex aber nicht jährlich neu berechnet, sondern nur bei grösseren Abweichungen nachgeführt.

Der Zeitwert entspricht dem Neuwert abzüglich Wertverminderung durch technische Entwertung (Abnützung und Unterhaltsmängel) oder durch bau- oder feuerpolizeiliche Gründe.

Die Versicherungssumme bezeichnet die Höchstleistung der GVZ im Schadenfall. Sie kann für Abbruch- und Aufräumarbeiten um fünf Prozent überschritten werden.

Die technische Entwertung umfasst die Minderung des Neuwertes infolge Abnützung, Baumängeln und Bauschäden. Sie entspricht den Unterhalts- und Renovationskosten, die nötig sind, um den ursprünglichen Neuwertzustand wieder herzustellen und wird in Prozenten des Neuwerts angegeben (auf 5% gerundet).

Der Neuwert entspricht den Kosten für die Erstellung des Gebäudes als einzeln erstelltes Objekt in der gleichen Art und Grösse, bei gleichem Ausbaustandard und zu ortsüblichen Preisen.

Ein Wasserschaden ist nur dann bei der GVZ versichert, wenn er durch ein  Elementarereignis verursacht wurde. Schäden durch eindringendes Regenwasser bei einem lecken Dach, durch Rückstau in der Kanalisation und durch Rohrleitungsbrüche müssen bei einer Privatversicherung versichert werden (Wasserschadenversicherung).

Der Brandschutz (die Feuerpolizei) sorgt dafür, dass Bauten brandsicher sind und über sichere Fluchtwege verfügen. Sie begleitet Neu- und Umbauten und kontrolliert regelmässig bestehende Gebäude und Anlagen.